Start 2. Woche

(English translation below)

Am Wochenende hatte Vanessa eine tolle Zeit mit einer ihrer besten Freundin, die sie am Samstag besuchte und den ganzen Tag mit ihr verbrachte. Seit Beginn der Corona-Pandemie vor einem Jahr – wow, die Zeit vergeht – sind die sozialen Kontakte sehr eingeschränkt, nun noch mehr, da sich Vanessa auf keinen Fall krank werden darf. Mit negativem Testergebnis sollte das aber möglich sein, für ein paar glückliche Stunden.

Gestern Abend fuhren wir wieder zurück nach Würzburg, da das frühe Aufstehen und losfahren um 6:00 Uhr nicht unser Ding ist. Bis Mittwoch sind auch ihre Brüder dabei, da gerade Osterferien in Bayern sind.

Vormittags wieder das übliche Prozedere: Bestrahlung und Arzttermin in der Tagesklinik. Den Kurzbereicht für den MDK habe ich jetzt, die CD mit den MRT Bildern noch nicht. Ich bin gespannt, wann ich diese bekomme. Einen ausführlichen Bericht gibt es erst, wenn das Kontroll MRT Ende Mai gemacht wurde. Es darf auch ab heute das Cortison von 4 mg täglich auf 2,5 mg reduziert werden. Wenn es ihr weiterhin damit gut geht, dann wird über Ostern nochmal auf 2 mg reduziert (angefangen hat sie mit 6 mg). Vor allem das freut sie wirklich sehr, da sie sich sehr aufgebläht fühlt und irgendwie ständig Hunger hat.
Deswegen mussten wir heute auch neue Kleidung kaufen, da ihr keine Hosen mehr passten. Zum Glück kann man in Würzburg mit einer minimalen Kundenanzahl im Laden einkaufen gehen. Bei uns im Landkreis ist noch alles geschlossen und wird auch so schnell nicht öffnen.

Nach dem Shoppen gab es noch Eis für alle. Nach etwa 1,5 Stunden war Vanessas Energielevel im Keller und wir fuhren wieder zurück in die Wohnung. Nach dem Abendessen ist sie gleich ins Bett, der Tag war doch recht anstrengend für sie.

Over the weekend, Vanessa had a great time with one of her best friends who she visited on Saturday and spent the whole day with her. Since the beginning of the corona pandemic a year ago – wow, time flies – social contacts have been very limited, now even more, because Vanessa don’t have to get sick. If the corona test result is negative, it should be possible for a few happy hours.

Yesterday evening we drove back to Würzburg, because getting up early and drive to Würzburg at 6:00 a.m. is terrible. Her brothers will be there until Wednesday, because it’s Easter holidays in Bavaria.

In the morning the usual procedure again: radiation and doctor’s appointment. I now have the short report, but not the CD with the MRI images. I am curious when I will get this. A detailed report will not be available until the control MRI was done at the end of May. Starting today, cortisone may be reduced from 4 mg to 2.5 mg per day. If she continues to do well with it, it will be reduced again to 2 mg over Easter (she started with 6 mg). Above all, she’s really happy because she feels very bloated and is somehow constantly hungry.That’s why we had to buy new clothes today because pants no longer fit her. Fortunately, in Würzburg you can go shopping in the store with a minimal number of customers. In our district everything is still closed and won’t open anytime soon.

After shopping everyone gets ice cream. After about 1.5 hours, Vanessa’s energy level was down and we drove back to the apartment. After dinner she went straight to bed, the day was pretty exhausting for her.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s